Milky-Way-Night

Just am Tage des Feuerwerks zur 825 Jahrfeier Neurieds, also am 31. Mai, machten sich drei unserer Mitglieder, Karsten Mittmann, Thomas Senoner und Helmut Eder auf den Weg zur seit längerem geplanten Milky-Way-Night. Ziel war es am Beginn der sichtbaren Periode der Milchstraße zwischen Mai und September Beobachtungen unserer eigenen Galaxis am Firmament mit Bergen im Vordergrund zu machen.

Die nächstgelegenen Sternenparks mit relativ guten Sichtbedingungen im Süddeutschen Raum (z.B. die Winkelmoosalm) sind für eine Hin- und Rückfahrt in der gleichen Nacht zu weit entfernt. Also wurde innerhalb des location scoutings eine Position in ausreichender aber noch nicht zu großer Entfernung zur nächsten Großstadt (München) zur Vermeidung von beeinträchtigender Lichtverschmutzung gesucht. Weitere Bedingungen waren keine Wolken am Himmel, eine mondfreie Nacht und der Aufgang der Milchstraße zwischen 22 Uhr Abends und 1 Uhr Morgens, um sich nicht gleich die ganze Nacht um die Ohren schlagen zu müssen. Die Wahl viel daher auf den Ort Großweil Nahe des Kochelsees und so ging die Fahrt am 31. Mai am frühen Abend erst einmal zur Stärkung an den Kochelsee zum Klosterbräu nach Schlehdorf. Zwischen 21 und 22 Uhr machten sich die drei dann auf den Weg auf eine Anhöhe über Großweil und positionierten ihre Stative in Richtung Südosten, kontrollierten die Kameraeinstellungen und warteten den Beginn des Aufgangs der Milchstraße über dem Horizont ab. Trotz Vorhersage einer sternenklaren Nacht, war insbesondere über den Bergen, auch wegen der optischen Verdichtung in Blickrichtung, noch etwas viel Wasserdampf in der Luft und teilweise sogar Schleierbewölkung in der Luft, weswegen sich die Aufnahmen bis ca. 00:30 Uhr des 1. Juni erstreckten. Danach ging es ans Einpacken und zurück nach München. Keiner der drei ist versiert im Umgang mit diesem Fotomotiv, das zur anspruchsvolleren Nachtfotografie zählt. Daher wird in der Bildergalerie zur „Milky-Way-Night“ nur jeweils ein Bild der drei Fotografen, als das jeweils Beste an diesem Abend erstellte Foto gezeigt. Zur Einordnung für das was auf den Fotos zu sehen ist, dient die als Beitragsbild erstellte Übersichtskarte.

Die Aufnahme der Milchstraßenfotos und von Sternenfotos im Allgemeinen ist immer nur die „halbe Miete“. Genauso wichtig und notwendig ist die Nachbearbeitung dieser Fotografien. Natürlich sind die Fotos entsprechend bearbeitet und es muss kräftig an den Reglern gezogen werden, so dass die Milchstraße auf den Fotos einigermaßen gut erkennbar wird, insbesondere dann, wenn die Bedingungen nicht vollständig optimal sind. Unabdingbar ist neben dem oben bereits erwähnten auch die richtige Ausrüstung und die geeigneten Kameraeinstellungen. Wer Interesse an diesen Parametern hat, kann sich gerne an den Webmaster Helmut Eder wenden.

Zur Erstellung ist nicht immer eine teure Vollformatausrüstung nötig. So wurden die in der Galerie gezeigten Aufnahmen mit spiegellosen APS-C Systemkameras von Karsten Mittmann und Thomas Senoner und einer Micro-Four-Thirds Systemkamera von Helmut Eder (ja auch MFT geht) aufgenommen.

 

Jahresauswertung „Bild des Monats“

Der Erste unseres internen Fotowettbewerbs „Bild des Monats“ im Jahre 2018 steht seit kurzem fest:

Wir gratulieren ganz herzlich unserem Fotoclubmitglied Harald Röh.

Mit einer Gesamtpunktzahl von 124,49 belegt Harald Röh den 1. Platz, gefolgt von Helmut Eder auf dem 2. Platz mit 122,15 Punkten und Karsten Mittmann mit 118,04 Punkten auf dem 3. Platz.
Über das Jahr gerechnet errang Harald Röh fünfmal den 1.Platz und einmal den 2.Platz bei unseren Monatswettbewerben.

Kennzeichnend für 2018 war wieder einmal die Heterogenität und ein lebhafter Wettbewerb. So wurden sieben verschiedene Mitglieder mindestens einmal Erster beim Bild des Monats.

Bei unserem internen Bildwettbewerb werden von zwölf monatlichen Einreichungen nur die zehn besten Ergebnisse berücksichtigt. Dies gibt jedem mal die Chance etwas zu „verpatzen“ oder eben sogar zweimal komplett auszusetzen, wenn es sein muss. Im Vordergrund steht nicht der Wettbewerb an sich, sondern wie gehen die Fotoclubkolleginnen und -kollegen mit dem gleichen Thema um, welche Ideen und Sichtweisen haben sie in der Motivwahl, Linienführung und Lichtsetzung, welche sonstigen Techniken während des Fotografierens und auch in der Postproduction kommen zum Einsatz. So sind die Fotoclubabende mit dem Bild des Monats vor allen Dingen eines, nämlich „lehrreich“.

Das erste neue Thema im Januar 2019 wird „Ungewöhnliche Perspektive“ lauten. Die weiteren Monatsthemen sind bereits im Clubkalender für 2019 aufgelistet.

Wir freuen uns auf viele spannende und neue Themen in 2019 und hoffen wieder auf eine rege Teilnahme. Auch Gäste des Fotoclubs sind jederzeit willkommen und können bei den Bildbewertungen außer Konkurrenz teilnehmen und auch eigene Fotos mit einreichen. 

Neue Ausstellung „Bewegung“ ab 22. Juni

Am Freitag, den 22. Juni wird in der Orthopädischen Praxis von Dr. Uhl, Forstenrieder Alle 59, ab 19 Uhr unsere neue Ausstellung mit dem Motto „Bewegung“ eröffnet. Gezeigt werden 40 Fotografien mit unterschiedlicher Herangehensweise, um Bewegung darzustellen. Teils mit Langzeitbelichtung, teils mit eingefrorener Bewegung mit mittels bewegter Kamera. Viele interessante Fotos sind dabei entstanden. Schauen Sie rein. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte dem offiziellen Plakat zur Ausstellung.

 

Namensänderung / Eingetragener Verein

Auf der letzten Mitgliederversammlung am 8. Januar wurde beschlossen, dass der Verein eine Namenserweiterung durch den Zusatz „Neuried“ erfahren soll und zudem in Kürze die Eintragung als gemeinnütziger Verein im Registergericht erfolgen soll. Die dazu notwendigen Maßnahmen wurden initiiert.

Die zukünftige Bezeichnung wird dann lauten: Fotoclub Fürstenried-Neuried e.V.

Zum einen ist es dem Fotoclub dadurch möglich als eigenständiges Organ aufzutreten, zum anderen können dann für erhaltene Spenden auch Spendenquittungen ausgestellt werden.

Die Namenserweiterung und die Verlagerung des Vereinssitzes nach Neuried soll zudem bewirken, dass sich dadurch zusätzliche Möglichkeiten – mehr als in einer Großstadt wie München – für Ausstellungen, Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliedergewinnung eröffnen.

Mit der Eintragung des Vereins rechnen wir gegen Ende Februar, Anfang März 2018.

Jahresauswertung „Bild des Monats“

Der Jahresbeste unseres internen Fotowettbewerbs „Bild des Monats“ für 2017 steht nun fest:

„He did it again“ – Wie schon 2016 gratulieren wir auch in 2017 unserem Kollegen Karsten Mittmann.

Mit einer Gesamtpunktzahl von 128 erreichte er den 1. Platz, gefolgt von Harald Röh auf dem 2. Platz mit 126,42 Punkten und Helmut Eder mit 125,17 Punkten auf dem 3. Platz.
Über das Jahr gerechnet errang Karsten Mittmann dreimal den 1.Platz und zweimal den 2.Platz bei unseren Monatswettbewerben.

Insgesamt war es ein sehr heterogenes Jahr, bei welchem viele unserer aktiven Mitglieder einmal den 1. Platz erreichten. So zählen wir acht verschiedene Namen beim Monats Siegerbild in 2017.

Bei unserem internen Bildwettbewerb werden von zwölf monatlichen Einreichungen nur die zehn besten Ergebnisse berücksichtigt. Dies gibt jedem mal die Chance etwas zu „verpatzen“ oder eben sogar zweimal komplett auszusetzen, wenn es sein muss.

Das erste neue Thema im Januar wird „Bildserie im Tableau“ sein. Die weiteren Themen bis einschließlich August 2018 werden in Kürze im Kalender zur Einsicht zur Verfügung stehen.

Wir freuen uns auf einen neuen Wettbewerb in 2018 mit vielen spannenden Themen.

Jahresauswertung „Bild des Monats“

Der Jahresbeste aus 2016 unseres internen Fotowettbewerbs „Bild des Monats“ steht nun fest:

Wir gratulieren unserem Kollegen Karsten Mittmann.

Mit einer Gesamtpunktzahl von 132,39 erreichte er den ersten Platz.
Über das Jahr gerechnet errang Karsten viermal den 1.Platz, viermal den zweimal Platz und einmal den 3.Platz bei unseren Monatswettbewerben.

Alle Mitglieder haben ihr bestes gegeben, gewinnen kann eben nur einer. Oftmals liegen die gesamt erreichten Punkte dicht beieinander.
Dabei werden über das Jahr gerechnet von zwölf monatlichen Einreichungen nur die zehn besten Ergebnisse berücksichtigt. Dies ist human und gibt jedem mal die Chance etwas zu „verpatzen“ oder eben sogar zweimal komplett auszusetzen, wenn es sein muss.

Das erste Thema im Januar wird „Architektur in München“ sein. Die weiteren elf Themen werden in Kürze von den Mitgliedern festgelegt.

Wir freuen uns auf eine Neue Competition in 2017.

Die neue Website ist fertig

Es ist vollbracht. Unter der bewährten und bekannten Domäne „fotoclub-fuerstenried.de“ steht seit 18.04.2016 kurz nach Mittag die neue Website zur Verfügung. Für uns war es ein Weg über fast vier Monate, verbunden mit der stärkeren Einarbeitung in die Thematik „WordPress“, viel Online- und Buch-Recherche, viel tüfteln und probieren, was geht und was nicht. Die neue Seite sollte als echte Homepage und nicht als reine Blogpage weiterhin einen guten Ruf genießen und altbewährtes in neuen Kleidern präsentieren. Wir hoffen, dass dies gelungen ist. Wir planen den Blog-Charakter der Homepage in Zukunft stärker auszubauen.

Euer Fotoclub Fürstenried